Project Description

Die Behandlung von Analthrombosen

  • Konservativ
  • Operationen

Konservative und ggf. operative Behandlung bei Analthrombosen

Wir behandeln die Analthrombose wenn möglich konservativ, sprich mit abschwellenden Maßnahmen (Salbentherapie, Stuhlregulierung, Analhygiene). Sie schrumpfen dann langsam über Tage oder Woche. Gelegentlich bleibt eine überdehnte Hautfalte (Mariske) übrig.

Ist dies nicht möglich erfolgt vorzugsweise die Excision des Thromboseknotes, da sich nach einer Incison die Schwellung gelegentlich erneut bilden kann.

Wenn die Analthrombose perforiert (platzt), entleert sich ein Gutteil des Thrombus und der Schmerz lässt nach.
Mäßige blutige Sekretion in den darauf folgenden Tagen wäre normal.

Sind die Gefäße jedoch nicht gut verklebt, so kann es auch zu einer stärkeren Blutung kommen die dann operativ versorgt werden muß.

Nach dem Abklingen der akuten Erscheinung sollte man die Hämorrhoiden stadienabhängig behandeln, da sie die eigentliche Ursache sind.

proktologiepraxis-frankfurt-analthrombosen