Spezialisierung

Die Proktologie beschäftigt sich mit Erkrankungen des Enddarms und des Analkanals.

Dazu gehören unter anderem Inkontinenz des Stuhls, Hämorrhoiden, Fissuren, Abszesse, Fisteln, Perianalthrombosen, Tumoren oder chronisch-entzündliche Darmerkrankungen (CED).
Zum Teil können diese Erkrankungen (z. B. Hämorrhoiden) konservativ behandelt werden.

Konservativ bedeutet ‚ohne Operation‘.

Operationen können in der Regel ambulant oder kurzstationär erbracht werden.

Übrigens: Proktós kommt zur Abwechslung einmal nicht aus dem Lateinischen, sondern ist Altgriechisch für ‚Steiß‘, ‚Anus‘ oder ‚After‘. Und Logos bedeutet ‚Lehre‘.

Bitte beachten Sie, dass wir für Sie eine zusätzliche Seite mit Informationen zusammengestellt haben:

Sie interessieren sich für Informationen zu Krankheiten und Symptomen?

Hier geht es weiter:

Unsere Schwerpunkte

Kreislogo_800w-right-20p.png

Weitere Leistungen

Wir möchten Ihnen unser Praxisangebot ausführlich beschreiben.

Auf der folgenden Seite finden Sie unsere Leistungen aus dem Bereich der Diagnostik und der konservativen Behandlungen. Sie können sich dort informieren, aber natürlich sind wir auch immer für ein Gespräch mit Ihnen da.